[German Workshop] Schritt-für-Schritt Anleitung: Session 2


#21

Ich habe für die Hausaufgaben jetzt nur 3 Simulationen angefertigt, weil es m.M.n. nur 3 interessante Frequenzbänder gibt.
In der Anleitung werden jedoch 4 gefordert, was eigentlich keine Sinn macht. Wie seht ihr das?


#22

@afischer
Heute get es mit dem Post Processing. Ich bekomme die Ergebnisse dargestellt.

In der Anleitung wird nichts weiter über das Post Processing gesagt. Wie bekomme ich den z.B. die Animation hin?


#23

Danke für den Hinweis mit der Animation. Leider kriege ich das script aus dem Forum nicht zum Laufen.
die Python shell wirft folgenden Fehler aus:

Traceback (most recent call last):
File “”, line 33, in
NameError: name ‘ScaleVector’ is not defined


#24

Hallo @sburger,

Die Animation kann man mit dem oben erwähnten Skript im lokalen Paraview (free Desktopsoftware) erzeugen. Ich habe jedoch mit @lger rausgefunden, dass die Version des Skript nicht mit dem aktuellen Paraview zusammenpasst. Man muss einige Modifikationen vornehmen. Ich habe daher den manuellen Ablauf in Paraview in einem kleinen Video nachgestellt. Ich hoffe das hilft.

Gruß Alex


#25

Was hats denn mit Displacement(real) und (imag) auf sich? Ich möchte einfach nur den WarpByVector Filter drübersetzen um die Verformung anzuzeigen.

Soll ich für die Hausaufgabe einfach nur die Simulationen durchlaufen lassen oder noch etwas damit machen?

Bis auf die schon genannten Kritikpunkte super Workshop bisher! (Y)


#26

@Milad_Mafi, @afischer

Entweder so ist das nicht richtig oder es ist ein Fehler im System.
Da bei der Anleitung nichts hinsichtlich dem Post-Processing gesagt wurde habe ich versucht mir die Simulationsdaten von der harmonischen Anregung an zu sehen. Da wir 4 Frequenzbänder analysieren sollten hatte ich eine zusätzliche Frequenzanalyse oberhalb der ersten 10 Eigenmoden gemacht und sehe mir die an was bei 1320Hz passiert.
Ich habe mal Displacement (imag) genommen, bei (real) passiert das gleiche. Dazu das Filter WarpByVector.


Sieht total nach nichts aus.
Also den Scalierungsfaktor auf 10 eingestellt und ich bekomme das:

Um es so zu sehen musste ich ziemlich weit raus zoomen.
Wenn ich die Skalierung auf 1 zurück setze bekomme ich das gleiche Bild nur kleiner.


#27

Hallo @sburger,

Du hast als Vektor für die Skalierung das Beschleunigungsfeld gewählt, daher die verwirrende Darstellung. Leider ist derzeit “acceleration” die Default-Auswahl. Es sollte “displacement” sein, wir werden das schnellstmöglich anpassen. In dem Fall aber einfach manuell umstellen.

Gruß Alex

(P.S. Antwort auf die Frequenzfrage (andere Topic) in Kürze)


#29

OK. Werde ich ändern und nochmals ausprobieren.

Warum bekomme ich dann bei dem Ergebnis der Frequenzanalyse wenn ich mir die Eigenmode ansehe auch ein solche Bild?


#30

Welcher Browser ist eigentlich am schnellsten für die Anzeige? Mein Postprocessor ist nämlich super langsam - und ich weiß nicht woran das liegt.

Könnte es an meiner Internetverbindung liegen?


#31

Ich warte auch recht lange bis das Laden vom Bild fertig ist. Währenddessen ist mein Brouser ziemlich langsam in seiner Reaktion, wenn ich z.B was eintippe braucht es Sekunden bis es dargestellt wird. Ich verwende Firefox.


#32

ich nutze chrome. d.h. es liegt schonmal nicht zwingend am Browser.


#33

Ich denke da die Bildaufbereitung im Brouser per Script passiert sind alle gleich schnell / langsam. Ich weiss es nicht genau aber ich denke da werden Vektordaten übertragen und im Brouser ist eine 3D Engin enthalten die die Darstellung realisiert.


#34

@Milad_Mafi

Feedback zu diesem Teil des Workshops.

Erstmal finde ich die Aufgaben sehr interessant und auch praxisnahe. Schön zu sehen wie in den verschiedenen Schritte die Simulation auf gesetzt wird und man zu dem gewünschten Ergebnis, die Resonanz bei erzwungener Anregung, kommt. Nur ein wichtiger Teil fehlt. Das Post-Processing.
Ich bin kein Akustik oder Mechanik Ingenieur und kann mit den angebotenen Darstellungsmöglichkeiten nicht viel anfangen.
Warum gibt es bei den meisten einen real oder imaginär Teil?
Was ist z.B. FamilyIdCell [1] und wofür soll das sein?
Welche Darstellungen sind für unseren Fall relevant?
Wie gehe ich weiter vor um unser Problem zu analysieren?


#35

Hallo,

@sburger, bei der Analyse wird zum einen die Eigenfrequenz und zum andern der Eigenmode berechnet. Dieser ist ein Verschiebungsvektor, dessen absoluter Wert jedoch nicht von Bedeutung ist. Daher wird der Vektor auch häufig nachträglich auf 1 skaliert. Das ist hier nicht der Fall. Daher kann man den Skalierungsfaktor einfach passend einstellen, um die Art der Bewegung sinnvoll darzustellen. In diesem Fall wäre ein Wert von ca. 0.01 sinnvoll, siehe im Video oben.

Gruß Alex


#36

OK. Insider Wissen und passt nicht zu dem vorher gemachten Erfahrungen.
Um Verwirrung zu vermeiden würde ich das ändern und auf 1 skalieren.


#37

Hey,

das Feedback (auch oben) ist auf jeden Fall sehr wertvoll! Danke schon mal dafür. Wir lassen das in den Entwicklungsprozess einfließen. Gerade im Post-Processing kann vieles noch einfacher und klarer dargestellt werden.

Gruß Alex


#38

Hi,
Bei mir schaffe ich nicht, mir das Ergebnis anzuschauen:
https://www.simscale.com/workbench?publiclink=5fe80aeb-5211-43ed-b169-6fb855062fcd
Habe ich da etwas falsch gemacht das die Datenmenge des Ergebnisses explodieren ließ?


#39

Hallo,

für die Hausaufgabe wird nur der Projektlink mit Netz und vier Simulationen benötigt. Das Post-Processing muss nicht abgegeben werden.

Gruß,

Milad


#40

Bei mir ist das Post-Processing im Browser sehr, sehr langsam. Ca. 4 min bis vom Klick auf Post-Processor zu dem Punkt wo ich das Modell drehen kann. 100 % Prozessorauslastung bei meinem etwas älteren Dual-Core. Bei der Hausaufgabe 1 ging alles noch recht flott.
Also, nicht wundern, wenn es sich anfühlt als ob die Website eingefroren ist.

Zum Ergebnis: Ich sehe den Displacement vector (real) farbig auf dem Model, aber wenn ich einen WarpByVector -> Displacement (real) hinzufüge muss ich einen Skalierungsfaktor 1000000 eingebe, damit ich den kleinen Unterschied zum Ursprungsmodell sehe. Laut Farbskala ist mein max. displacement (real) 1.99E-7 m für 300-320 Hz bei Time-Step 320.


#41

@afischer, sorry, aber das nervt. “Swap entities” hat die Auswahl von Master und Slave komplett gelöscht (und nicht getauscht). Die Auswahl der richtigen Flächen ist eine Katastrophe (in Deiner Kopie meines Projektes konnte ich ja die richtigen Flächen sehen). Beim Vor- und Zurückspringen wird die Liste der Flächen nicht aktualisiert. Wenn man eine Fläche ausgewählt hat (z.B. 438 ziemlich am Ende der Liste), springt das Fenster wieder komplett an den Anfang (Fläche 0), so dass man sich wieder nach hinten hangeln muß, um die Fläche 439 auszuwählen.
Nachdem ich dann alle Flächen hatte und speichern wollte, habe ich eine Fehlermeldung bekommen. Letzlich bin ich rausgeflogen und konnte mich nicht mehr einloggen.:rage:
Ich benutze Firefox 46.0.1.